Filmdatenbank

 

In der Datenbank sind alle Filme verzeichnet, an denen die DEFA-Stiftung Rechte- bzw. Teilrechte wahrnimmt.

Mit Hilfe des folgenden Suchformulars soll Ihnen das Aufspüren von bestimmten Titeln in unseren Filmbeständen erleichtert werden.

Bitte geben Sie in dem Eingabefeld Begriffe oder Teilbegriffe an und betätigen Sie anschließend die Schaltfläche "Suchen".

Weitere Hinweise zur Recherche finden Sie unter Hilfe.

    Originaltitel/ArchivtitelEhesache Lorenz
    Englischer TitelThe Lorenz Vs. Lorenz Case
    Sonstiger TitelEhescheidung
    ProduktionslandDeutsche Demokratische Republik (DDR)
    ProduktionDEFA-Studio für Spielfilme
    FilmartSpielfilm
    HerstJ/Freigabe von1959
    Premieredatum28.08.1959
    Anlaufdatum28.08.1959
    Literarische VorlageWaterstradt, Berta: "Ehrensache Lorenz", Bühnenstück
    Regie
    Drehbuch
    Kamera
    Schnitt
    Dramaturg
    Szenenbild
    Kostüm
    Darsteller
    DEFA-Fotograf
    Komponist
    Kurzinhalt
    Seit 24 Jahren führen Trude und Willi Lorenz eine mustergültige Ehe. Tochter Gitta nimmt sie als Vorbild für sich und ihren Verlobten Peter. Der Schein jedoch trügt. Willi betrügt seine Frau mit der jungen Sekretärin Helga. Er ist Abteilungsleiter in einem Schwermaschinenbau-Betrieb und viel auf Dienstreisen. Trude hat als Scheidungsrichterin ebenfalls einen ausgefüllten Arbeitstag. Offensichtlich kam das Familienleben dadurch zu kurz, und nun steht Trude selbst vor einem Problem, das ihr von Berufs wegen sehr vertraut ist. Eine Schöffin hatte sie auf die Untreue ihres Mannes aufmerksam gemacht, und ein Besuch Helgas, die von ihr fordert, den Mann aufzugeben, zwingt zu einer Entscheidung. Willi Lorenz hat beide Frauen betrogen. In einer Aussprache bekennt er sich schließlich zu Trude und ihrem gemeinsamen Leben. Daß es nicht zur "Scheidungssache Lorenz" kommt, ist auch dem aufrichtigen, mitfühlenden Kraftfahrer Schliffke zu danken, der seinem Chef Lorenz und der jungen Helga taktvoll die Augen öffnet.
    (Quelle: Das zweite Leben der Filmstadt Babelsberg. DEFA-Spielfilme 1946-1992)
    Kurzinhalt (Englisch)
    Trude and Willi Lorenz have been leading a seemingly exemplary married life for 24 years. Their daughter, Gitta, regards this marriage as the definitive model for her and her fiancé. But in reality things look altogether different Willi Lorenz, department head in a heavy machine plant and often away on business, two-times his wife with his secretary, Helga Ritter. Trude is a judge in divorce cases and has a lot of work on her hands. The initially close family life has consequently eased off, worn thin and become rather superficial over the years. A lay assessor draws Trude's attention to Willi's escapades on the sly. Now she has to face the very case she has to hear almost daily.
    The young secretary comes to see Trude, urging her to give up her husband. Willi has, in effect, betrayed both women but when it finally comes to settling the matter, he opts for Trude, acknowledging their shared and fulfilled past. Schliffke, a driver, plays no mean part in stopping a case of Lorenz versus Lorenz taking place by giving his boss a tactful talking-to...
    (Source: PROGRESS Film-Verleih)
    Kurzinhalt (Weitere Sprachen)
    Trude e Willi Lorenz, sembrano felicemente sposati da ben 24 anni, eppure Willi, tradisce sua moglie, di professione avvocato divorzista, con la giovane segretaria Helga. Informata da una collega dei tradimenti del marito e assalita dall'amante di lui, che rivendica la loro relazione, Trude pone Willi davanti a una scelta. Il marito tornerà giudiziosamente da sua moglie. (Italienisch)
    Film - /Videoformat35 mm
    Länge2131 m
    Laufzeit78 min
    Farbesw

    WEITERFÜHRENDE HINWEISE

    Sie suchen einen Film auf DVD oder Blu-ray?
    Schauen Sie einfach auf der Homepage von Icestorm vorbei oder folgen Sie dem Hinweis im Feld "Veröffentlichungen" in Ihrem Rechercheergebnis

    Sie möchten einen Film kaufen, der noch nicht auf DVD / Blu-ray veröffentlicht ist?
    Fragen Sie bitte beim Progress-Footage Service nach der Möglichkeit eines privaten Überspiels (Martina Richter)

    Sie möchten einen DEFA-Film sichten, der noch nicht auf DVD veröffentlicht wurde?
    Bitte wenden Sie sich an das Bundesarchiv-Filmarchiv. Sie können auf der Webseite Benutzungsmedien recherchieren, ob dort entsprechendes Material einsehbar ist.

    Sie möchten einen Film für eine öffentliche (Kino-)Vorführung ausleihen?
    Recherchieren Sie auf der Verleihwebsite der Deutschen Kinemathek Berlin oder kontaktieren Sie Diana Kluge bzw. Mirko Wiermann

    Sie möchten Filmauschnitte für eine Kino- oder Fernsehproduktion verwenden?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress Footage Service (Kerstin Lommatzsch)

    Sie sind interessiert an Lizenzen für die Fernseh-/Onlineverwertung von DEFA-Filmen?
    Bitte wenden Sie sich an den Progress-Filmverleih (Christel Jansen)

    Sie haben allgemeine Anfragen zu einem Film?
    Schicken Sie bitte eine Mail an
    info@defa-stiftung.de

    Sie haben Fragen zur Filmdatenbank?
    Schauen Sie einfach in die Benutzerhinweise oder wenden Sie sich an Rita Damm.


    Architekten